Artikel, Videos und Bildergalerien der Schülerzeitung jetzt auch online genießen!

Die Welt nach Corona

von A. Mischlewitz


Die Corona-Pandemie wird unser Leben und Wirtschaften verändern – soviel steht fest. Forscher des Zukunftsinstituts1 haben vier mögliche Szenarien entwickelt, wie unsere Welt nach Corona aussehen könnte. Welche Variante ist Eurer Meinung nach die realistischste? Stimmt ab!

Szenario 1: Die totale Isolation

Am Anfang war der Shutdown – und der Shutdown ist zur Normalität geworden. Es ist normal, beim Betreten der Metro den Chip im Handgelenk zu scannen oder sich vor dem ersten Date gegenseitig die Gesundheitsdaten zu schicken. Bei der Ausreise brauchen wir eine Genehmigung. Für Länder außerhalb der EU muss sogar ein langwieriges Visumverfahren durchlaufen werden. Handelsabkommen einzelner Staaten untereinander gewährleisten die Grundversorgung, aber auch nicht mehr. Wir leben gerne in der totalen Isolation.

Szenario 2: System-Crash

Das Virus hat die Welt ins Taumeln gebracht, und sie kommt nicht mehr heraus. Die Fokussierung auf nationale Interessen hat das Vertrauen in die globale Zusammenarbeit massiv erschüttert. Jede Nation ist sich selbst die Nächste. Weiterlesen...

Samstag, 25 April 2020

Unsere neue Webseite

von Lukas


Dem einen oder anderen wird es eventuell schon aufgefallen sein. Wir haben eine (neue) Webseite. Wir, das ist in diesem Fall die Redaktion der „Geritzt“, Schülerzeitung des Ritzefeld Gymnasiums. Seid Anfang des Jahres besitzt die Schülerzeitung einen Instagram-Account, auf welchem aktuelle Ereignisse der Schule und Termine veröffentlicht werden. Auf der Webseite werden ab jetzt regelmäßig Artikel, Videos oder Bildergalerien zu schulischen Ereignissen, Freizeittipps, Politik oder Sport erscheinen. Zu finden ist die Seite unter der Adresse https://geritzt.de/.

Die Idee zu einer eigenen Webseite kam in einer der vielen Sitzungen der Redaktion im vergangenen Jahr. Zunächst sollte hier für die gedruckte Ausgabe der „Geritzt“ geworben werden und einige, ältere Artikel veröffentlicht werden. Innerhalb weniger Wochen wurde ein Konzept erstellt und ein Webmasterteam gebildet. Die ersten Designentwürfe standen auch schon und legten eine grundsätzliche Struktur der Seite fest. Schon im Spätsommer 2018 wurde eine erste Version unter der Domaine geritzt.de veröffentlicht:

Die Seite wurde allerdings kurz später von einem Haufen an Fehlern wieder lahmgelegt. Nach wochenlanger Fehlerbehebung lief die Seite wieder, bis sie im Frühjahr 2019 erneut abstürzte. Weiterlesen...

Sonntag, 08 Dezember 2019